Alljährliche Reinigung des Gerätehauses

17. 11. 2014

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die am 15. November dafür gesorgt haben, dass das Gerätehaus innen wie außen wieder im Glanz erstrahlt. Ob Oldies, Frauen, Männer, Partner(-innen) oder Freunde der Feuerwehr, wir konnten auf jeden zählen und wie heißt es so schön "Viele Hände schnelles Ende". Jetzt hoffen wir dass es so lange wie möglich sauber bleibt. Aber nächstes Jahr ist ja wieder ein Einsatz :) 

Vielen Dank!

Übergabe neuer MTW

16. 11. 2014

Am Freitag, dem 14.11. war es endlich soweit, wir konnten unseren neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) offiziell in Empfang nehmen. Den Schlüssel für den VW Crafter übergab uns Bürgermeisterin Kerstin Antonius in Anwesenheit vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Henry Kossack und Migliedern des Gemeinderats. Finanziert wurde das Fahrzeug von der Gemeinde und insgesamt 21000€ Zuschuss vom Land. Zeitgleich wurde unser alter MTW, der VW T4, an den Spielmannszug Mühlrose übergeben.

Ausgestattet ist er mit verschiedenen Feuerwehrgerätschaften (Halligan-Tool, Feuerlöscher, Bolzenschneider, Leitkegel etc.) und diversen Lagermöglichkeiten für andere Feuergeräte.

Wir bedanken uns beim Auftragnehmer, Herrn Thomas Pohl vom Autohaus Voigt GmbH und die Brandschutztechnik Görlitz GmbH für die feuerwehrtechnische Umrüstung. 

Die Fahrt ins Blaue 2014 ein voller Erfolg

13.10. 2014

Wir blicken auf ein ereignisreiches Wochenende zurück. Hier ein kurzer Bericht von unserer Ausbildungsfahrt: Bereits ab 5:30 wurden die Gäste quasi vor der Haustür abgeholt. Nach ein paar Minuten Wartezeit auf die letzten Teilnehmer starteten wir gegen 6:30 mit einem fast vollbesetzten Bus der NVG. Busfahrer Paul Zeißig stellte diesen zur Verfügung und fuhr ihn in Richtung Porzellanstadt zu unser ersten Station auf der Tagesliste, das DDR-Museum in Radebeul. Etwas überpünktlich angekommen konnte es auch schon los gehen. Vor allem die älteren Herrschaften unserer gut gemischten Truppe kamen hier auf ihre Kosten. Ob Trabant, NVA-Uniform, oder ein typisches hübsch eingerichtetes Wohnzimmer fand man hier auf 4 Ebenen wieder. Unmengen an alten Bildern und Dingen aus der damaligen Zeit wurden aufwendig in vielen Räumen dargestellt und die eine oder andere Sache befindet sich sicherlich noch heute bei vielen zu Hause.

Nach dem Museumsbesuch dann ein kurzer Schock – der Bus hatte technische Probleme und musste umgetauscht werden. Doch noch schaffte er es zu unserem nächsten Ziel: Der Privatbrauerei Schwerter in Meißen, die älteste Privatbrauerei Sachsens. Nach einem deftigem Essen und einer kurzen Verköstigung von 4 verschiedenen Bieren wurden wir von erfahrenen Braumeistern durch die Hallen geführt und uns der Brauprozess anschaulich erklärt. Nun wurde der Bus getauscht und die Fahrt ging weiter in die Altstadt von Meißen, wo jeder Zeit hatte durch die Straßen zu bummeln.

Punkt 18 Uhr fuhr uns der Bus dann schließlich ins Hotel wo uns ein leckeres Buffet erwartete. Nach dem Festschmaus unterhielt uns ein Komiker in Form eines betrunkenen Mitarbeiter des THW (Trinker-Hilfswerk) und als Erich Honecker Parodist. Wirklich sehr lohnenswert. Letztendlich konnten wir den Abend lustig ausklingen lassen und einen anstrengenden, aber interessanten und lustigen Tag nochmal Revue passieren lassen.

Am Sonntag fanden wir uns Halb 10 bei bestem Sonnenschein auf dem Hofe der Freiwilligen Feuerwehr Meißen ein, der ältesten Frewilligen Feuerwehr Sachsens (gegr. 1841). Hier führte uns Kamerad Mirko Hutterer durch das Gerätehaus, zeigte und erklärte uns die vorhandenen Gerätschaften, Fahrzeuge und Räumlichkeiten und man konnte sich über verschiedene Themen und Probleme der Feuerwehren austauschen. Nach dem Rundgang konnten uns speziell die Einsatzkräfte über Unfallverhütungsvorschriften und Schutzausrüstung bei Wasserrettung schulen. Bedingt durch die Hochwasserkatastrophen haben die Kameraden aus Meißen viel Erfahrung damit.

Weiter ging es nach Niederlommatzsch in den Außenbereich der Elbklause nahe des Elbufers. Kaum zu glauben, dass ein Jahr zuvor hier an dieser Stelle noch Hochwasser herrschte. Nach dem Essen fuhren wir bei Kaffee und Kuchen mit der MS „Clara von Assisi“ flussaufwärts der Elbe nach Meißen und luden einen singenden Matrosen mit Zieharmonika ein, der mit bekannten Liedern zum mitsingen für Stimmung auf der Rücktour sorgte. Nach der Schifffahrt traten wir dann die Heimreise an.

Es waren 2 wirklich ausbildungsreiche, tolle Tage und wir bedanken uns recht herzlich bei Kamerad Andreas Hentschel und seiner Frau, die diese Fahrt reibungslos organisiert haben. Auch gilt unser Dank Paul Zeißig, der uns mit dem Bus hin und her fuhr und für einen schnellen, unkomplizierten Buswechsel nach der Panne sorgte. Teilnehmer waren unsere Männer und Frauen vom aktiven Dienst, deren Partner(innen), Freunde der Feuerwehr und natürlich die Grauen Panther.

Fotos findet ihr in der Galerie

Einsatzübung in der Kita

11. 09. 2014

Am 10. September 2014 absolvierten unsere Kameraden gemeinsam mit den Feuerwehren aus Mühlrose, Schleife, Rohne, Mulkwitz, Groß Düben und Halbendorf eine Einsatz-  und Evakuierungsübung in der Kindertagesstätte "Lutki" in Trebendorf. Vormittag gegen 9.15 heulten die Sirenen in den umliegenden Dörfern und alarmierten die Kameraden, die zügig am Einsatzsübungsort erschienen.

Zur selben Zeit ertönte auch im Gebäude der Kita das Signal zur Evakuierung. Nach Einschätzung der Einsatzleitung handelte das Team um Kita-Leiterin Silvia Krämer mit gewissenhafter Sorgfalt, Ruhe und Disziplin.

Die Übung wurde von 36 Kameraden durchgeführt und bei der Auswertung konnte der angenommene Ernstfall als positiv eingeschätzt werden. Nach der Übung schauten sich die Kameraden mögliche Gefahrenpunkte im und ums Gebäude an.

Erfolgreicher Oldiecup

Die Feuerwehr Trebendorf kann auf einen erfolgreichen sportlichen Samstag zurück blicken - in jeglicher Hinsicht! Wetter, Ergebnisse und Beteiligung fanden unsere volle Zufriedenheit. Bilder findet ihr in der Galerie, ein ausführlicher Bericht findet ihr unter Wettkampfsport.

Auswertung Brandverhütungsschau

Unter dem Motto „Wichtig für alle Trebendorfer Bürger“ hat unsere Wehr eine  Brandverhütungsschau zum Thema – Wohnungs- und Küchenbrand am Freitag den 23.05.2014 durchgeführt. 

Nach Anfragen von Bürgern und Kameraden aus den eigenen Reihen, haben wir uns entschlossen, eine Infoveranstaltung mit praktischer Vorführung für alle Trebendorfer Bürger in Angriff zu nehmen. Wir haben es versprochen und wir haben Wort gehalten. Nach intensiver Vorbereitung und Werbung begann die Veranstaltung pünktlich, und wie es bei uns Tradition ist, mit einem großen Wolkenbruch. Und wäre das nicht schon genug, so wurden unsere Jungs zu Anfang gleich noch zu einem Einsatz gerufen, der Gott sei Dank nicht all zu Lang  gedauert hat. Unter den Augen von vielen Bürgern von Trebendorf und Mühlrose sowie auch der Presse, begannen wir nach der Begrüßung mit einer Videovorführung in der Feuerwehrgarage. Einheitliche Meinung: -Ist schon interessant.- Aber als die praktische Vorführung mit Simulation von Fettbränden, Gasflaschenexplosion und Löschen mit verschiedenen Feuerlöschern, wo jeder Anwesende selbst üben konnte, vorbei war, waren die meisten baff und begeistert. Hier haben Stefan und Mäcky eine super Arbeit abgeliefert. Natürlich hat auch die Verpflegung und die Kinderbetreuung perfekt und einwandfrei funktioniert. Danke an alle Kameradinnen und Kameraden und vor allem die jungen Damen die uns so prächtig dabei geholfen haben. Als kleine Anerkennung und Aufmerksamkeit, von der Bürgermeisterin und der Gemeinde, gab es dann noch für jede anwesende Familie einen Rauchmelder. Wir denken alles in allem eine gelungene Sache, die man zur Tradition werden lassen könnte.

Ein Paar Fotos findet ihr >hier<

Einladung zur Verkehrsteilnehmerschulung

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Trebendorf, 

am Freitag, dem 14. Februar um 19.00 Uhr

findet in der Gaststätte "Kastanienhof" eine Verkehrsteilnehmerschulung für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von Trebendorf statt.

 

 

Als fachkundige Unterstützung wird wie jedes Jahr Herr Günter Sprejz von der Fahrschule Sprejz eingeladen. Dank seiner langjährigen Erfahrungen wird er kompetent und didaktisch, sein breit gefächertes Wissen vermitteln.

 

 

Dazu sind Sie herzlich eingeladen. 

Mit freundlichen Grüßen

Jahreshauptversammlung 18.01.2014

Effektives und erfolgreiches Jahr für Trebendorfer Feuerwehr

 

"Bei der Jahreshauptversammlung der Trebendorfer Wehr am Samstag waren die Kameraden nicht nur zum gemütlichen Beisammensein gekommen. Ortswehrleiter Bernd Kowalick erinnerte auch an die neun Einsätze im vorigen Jahr.

Erst im Dezember brannte in Trebendorf eine Wohnung. "Die Feuerwehr ist da, wenn man sie braucht."

Kowalick würdigte über 60 geleistete Stunden und die absolvierten Schulungen. Ein Dank ging auch an Bürgermeisterin Kerstin Antonius, Gemeindeverwaltung und Landkreis, der die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens mit 21 000 Euro gefördert hat.

Gelobt wurde die funktionierende Jugendfeuerwehr mit derzeit sechs Jungen und sieben Mädchen, betreut von Fränzi Gärtig und Jens Mäkelburg. "2013 konnten wir drei Neuzugänge gewinnen, verbuchten aber auch sieben Abgänge", so Fränzi Gärtig. Demnächst wolle die Wehr mit Kindertagesstätten kooperieren, um Kinder schon frühstmöglich an die Arbeit in der Feuerwehr heranzuführen.

Auch die "Trebendorfer Jungs" vom Feuerwehrsport erhielten eine Anerkennung. Gemeinsam holten sie mit den restlichen Trebendorfer Truppen des Feuerwehrsportes im vergangenen Jahr 22 Pokale zu den bereits rund 250 bestehenden Pokalen. "Die Glasvitrine platzt schon aus allen Nähten", sagt Bernd Kowalick schmunzelnd. So trat im Jahr 2013 erstmals neben der Oldie-Truppe und den "Trebendorfer Jungs" auch wieder eine Frauentruppe bei den Sport-Wettkämpfen an.

Doch auch Probleme der Wehr wurden angesprochen. So soll 2014 unbedingt die Internetseite der Feuerwehr besser gestaltet werden. Das Fehlen einer vollständigen Chronik wurde ebenfalls bemängelt. Mit Blick auf die neue Trainingsbahn bat Bürgermeisterin Kerstin Antonius um mehr Geduld und bedankte sich: "Die Feuerwehr ist eine starke Stütze." Mario Schurmann, Sachbearbeiter für den Brandschutz im Landkreis Görlitz, versicherte, dass daran gearbeitet werde, Digitalfunk einzuführen.

Christian Kucher und René Meetke wurden bei der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann befördert, Claudia Langer zur Oberfeuerwehrfrau und Markus Urban zum Hauptfeuerwehrmann. Feuerwehr-Ehrenzeichen gab es für Heiko Kowalick und Ralf Mäkelburg (zehn Jahre aktiver Dienst), für Reinhard Schuster (40 Jahre) und für Otto Teske (50 Jahre)."

 

 

Quelle: lr-online.de

Nächster Dienst: 17.08. 19 Uhr

Aufbau stabile Wasserversorgung (F. Gärtig)

Letzte Einsätze (15-18) 04.08.2018:

TH Baum auf Straße

Besuche unsere Feuerwehr auch bei facebook: