(21) 03.09. 11:48 Uhr

Ein unbekanntes Fahrzeug befuhr die Verbindungsstraße von Weißwasser nach Mühlrose über Trebendorf/Schleife und verlor dabei offensichtlich Kraftstoff, wodurch mehrere Straßenabschnitte verunreinigt wurden. Absperrungen an den Einsatzstellen sowie das Abstreuen der der ausgelaufenen Flüssigkeit waren nötig. Die Straßenreinigungsfirma DUSSA wurde nachalarmiert, um eine gründliche Reinigung der Straße zu gewährleisten.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6(1/5), FW Mühlrose, FW Schleife

(20) 28.08. 19:44 Uhr

Eine gemeldete unbekannte Rauchentwicklung zwischen Mühlrose und dem Tagebau Nochten entpuppte sich als Staubwolke, die bei Tiefbauarbeiten entstand. Die Werkfeuerwehr LEAG konnte Entwarnung geben - Einsatzabbruch.

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF24/50 (1/2), LF10/6(1/6), FW Mühlrose, FW Mulkwitz, FW Schleife, FW Rohne, FW Halbendorf, Werkfeuerwehr LEAG

(19) 21.08. 20:34 Uhr

Aufgrund einer schwarzen Rauchentwicklung im Waldbrandschwerpunkt der Hochkippe Mulkwitz wurden wir zusammen mit den anderen umliegenden Wehren alarmiert. Vor Ort konnte die Lage nach intensiver Suche nicht bestätigt werden. Die einsetzende Dunkelheit erschwerte die Suche nach dem Feuer, somit hieß es Einsatzabbruch.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wurde ein großer Teil der verfügbaren Kräfte aus der Verwaltungsgemeinschaft Schleife und Nachbargemeinden aus dem LK Bautzen alarmiert.

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF24/50 (1/2), Landratsamt KBM, FW Mulkwitz, FW Rohne, FW Schleife, FW Neustdat/Spree, FW Burgneudorf

(15) 04.08. 15:27 Uhr

Ein etwas unerwarteter Sturm bescherte uns 4 Einsätze. Zuerst ging es in die Schleifer Straße: Ein Baum fiel von einem Grundstück auf die Straße und blockierte mehr als die halbe Fahrbahn. Die Straße wurde gesperrt, Baum und Überreste von Straße und Radweg beseitigt.

Anschließend ein Folgeeinsatz (16) 16:23 Uhr in Rohne, Trebendorfer Weg, Abzweig Mulkwitzer Weg: Ebenfalls ein Baum vom Grundstück in Richtung Straße gefallen. Vollsperrung und Beräumung des Baumes.

Folgeeinsatz (17) 16:35 Uhr in der alten Dorfstraße: Ein Baum ist teilweise auf ein Hausdach gefallen und hing noch am Stamm. Der Besitzer wurde in Kenntnis gesetzt, dass hier eine Problembaumfällung nötig ist, um weitere Schäden am Wohnhaus zu vermeiden.

Folgeeinsatz (18) 16:56 Uhr Baum auf Radweg gegenüber dem alten Kindergarten. Vollsperrung und anschließende Beräumung.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/4), TLF (1/1)

(14) 03.08. 11:44 Uhr

Wir wurden zu einem Brand in einer Lagerhalle der Firma Stölzle in Weißwasser alarmiert. Es wurden speziell Atemschutzgeräteträger gefordert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle erfuhren wir, dass es sich um einen Trafobrand in einem Schaltschrank handelt und die Löscharbeiten bereits im Gange sind. Nachdem das Feuer vorübergehend gelöscht wurde, kam es jedoch aufgrund der Hitze zu wiederholten Selbstzündungen. Zur Kühlung der verbrannten, noch heißen Einzelteile halfen wir mittels Beräumung nach außen und unterstützten beim Rückbau der Schläuche. Nach anschließender Auswertung der Einsatzleitung kehrten wir zum Gerätehaus zurück.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/5), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Rohne, FW Weißkeisel, FW Mulkwitz

 

(13) 31.07. 11:24 Uhr

Qualmender Laubhaufen auf dem Grundstück einer Gartenanlage in Groß Düben nähe des Waldsees. Durch das beherzte Eingreifen eines Anwohners konnte das Feuer bereits vor Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden. Somit konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), FW Groß Düben, FW Halbendorf, FW Schleife, FW Weißwasser

(12) 16.06. 09:01 Uhr

Einsatzübung auf der Baustelle des neuen Schulkomplexes in Schleife. Etwa ein Dutzend verletzte Personen verteilt auf dem Gelände war die Lage vor Ort, der Einsatzleiter teilte den Einsatz in verschiedene Abschnitte ein. Wir waren für die Rettung eines verletzten Kranfahrers zuständig. Zusammen mit der Feuerwehr Mühlrose und der Drehleiter von Weißwasser konnte der "Verletzte" sicher gerettet werden. Nach der Übung gab es eine konstruktive Auswertung und es wurde über verschiedene Rettungsmaßnahmen diskutiert. Alles in allem war es eine gelungene Einsatzübung, die von unseren Kreisausbildern gut durchgeführt wurde.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Schleife, FW Mühlrose, FW Rohne, FW Mulkwitz, FW Weißwasser

(11) 30.05. 16:32 Uhr

Auf Grund der starken Regenfälle lief der Graben an der "alten Dorfstraße" voll und überflutete diese. Wir pumpten wir den Graben leer und konnten somit verhindern, das Wasser auf die anliegenden Grundstücke lief

 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/6), TLF (1/2), MTW (1/3)

(10) 28.05. 20.44 Uhr

Alarmiert wurden wir zu einem Garagen Brand auf dem Sportplatzkomplex in Trebendorf.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte es sich als brennenden Papierkorb neben dem Sportplatzgelände heraus.

Dieser wurde aber schon durch ein Anwohner gelöscht. Und somit konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), TLF24/50 (1/2), FW Schleife, FW Mühlrose, FW Mulkwitz, FW Rohne, Polizei

(9) 26.04. 12:21 Uhr

Erneuter Ausbruch des Brandes im Tagebau Reichwalde. Das Feuer war gegen Abend vorerst unter Kontrolle.

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF24/50 (1/2), Werkfeuerwehr LEAG, ca. 12 Feuerwehren aus dem Umkreis.

(8) 25.04. 15:43

Brand eines Kohleflöz im Tagebau Reichwalde. Die Löscharbeiten dauern seit Nachmittag an. Wir sind mit unserem TLF vor Ort. Im Moment ist noch nicht abzusehen wie lange. Genauere Infos folgen noch. 

Eine Bandanlage brannte ebenfalls

Stand 26.04. 01:30 -> alle freiwilligen Feuerwehren durften auf Weisung des Kreisbrandmeisters abrücken, auch wenn das Feuer noch nicht vollständig bekämpft wurde. 

Hier ein ausführlicher Bericht der Sächsischen Zeitung: http://www.sz-online.de/nachrichten/abraummassen-gegen-brandherde-3925749.html

 

Eingesetzte Rettungsmittel: TLF 24/50 (1/2), Werkfeuerwehr LEAG, ca. 30 Freiwillige Feuerwehren aus den Landkreisen Görlitz, Bautzen und Spree-Neiße, Hubschrauber 

(7) 12.04.2018 20:20 Uhr

Verkehrsunfall im Tiergarten zwischen Trebendorf und Weißwasser mit einem PKW auf dem Dach. Wir übernahmen die Unfallabsicherung, Ausleuchtung der Unfallstelle und Beräumung der Straße.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6 (1/8), FW Weißwasser

(6) 09.04.2018 02:23 Uhr

Vollbrand der Kohlebandanlage K75 vom Tagebau Nochten. Wir wurden als zusätzliche Hilfe bei der Löschwasserversorgung eingesetzt und konnten zusammen mit der Werkfeuerwehr LEAG und den freiwilligen Feuerwehren noch schlimmeres verhindern. 

Ausgerückte Fahrzeuge: TLF 24/50 (1/2), Werkfeuerwehr LEAG, FW Schleife, FW Mulkwitz, FW Boxberg, FW Bärwalde, FW Klitten, FW Kreba-Neudorf, FW Kringelsdorf

(5) 20.01. 02:19 Uhr

In der Nacht zum Samstag wurden wir zum Brand eines Wohnhauses in Mulkwitz gerufen. Bei Ankunft stand der Dachstuhl bereits im Vollbrand. Wir leisteten Unterstützung bei der Ausleuchtung und der Wasserversorgung. Ein Hund konnte von Kameraden noch gerettet werden, das Haus jedoch ist nicht mehr bewohnbar. Ein Übergreifen auf die nahestehende Scheune konnte verhindert werden.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Mulkwitz, FW Rohne, FW Schleife, FW Weißwasser, FW Mühlrose, FW Halbendorf, FW Groß Düben, KBM

(1) 18.01. 17:27 Uhr

Sturmtief Friederike bescherte uns den ersten Einsatz 2018. Am frühen Abend wurden wir zu einem Baum auf der Straße alarmiert. Dieser konnte schnell beseitigt werden. 

Auf dem Weg zum Gerätehaus bekamen wir einen (2). Einsatz, ebenfalls Baum auf Straße, der ebenfalls mittels Motorkettensäge entfernt und die Straße beräumt wurde.

Nach Rückkehr ins Gerätehaus hielten sich die Kameraden in Bereitschaft. Nach kurzer Zeit kam Einsatz Nr. (3), Baum auf Radweg, gleiche Vorgehensweise wie bei den Einsätzen zuvor.

Noch am Einsatzort bekamen wir Einsatz Nr. (4)., Baum entfernt, Straße beräumt.

Nach längerem Warten kam gegen 23:30 die Information von der Leitstelle, dass die Feuerwehren wieder in den Normalbetrieb gehen können. 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/6), MTW (1/2)

Nächster Dienst: 26.10. 

Leiterausbildung (C. Kucher)

Letzter Einsatz (21) 03.09.:

Kraftstoffspur auf Straße

Besuche unsere Feuerwehr auch bei facebook: