(23) 31.12. 22:34 Uhr

Kurz vor Jahreswechsel ging es nochmal zum Krankenhaus Weißwasser, Auslösung einer BMA. Vor Ort wurde ein geplatztes Heizungsrohr gefunden, dessen heißer Dampf den Alarm auslöste. In Absprache mit dem Einsatzleiter konnten wir die Einsatzstelle verlassen.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/4), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Weißkeisel

(22) 26.12. 17:31 Uhr

Aufgrund eines Verkehrsunfalls am Montag Abend zwischen Gablenz und Weißwasser, bei dem sich ein Autofahrer schwer verletzte, wurden wir zu einer Hilfeleistung gerufen. Der angeforderte Notarzt wurde per Rettungshubschrauber aus Bautzen eingeflogen, den dafür vorgesehenen Landeplatz in Weißwasser mussten wir gemeinsam mit der Feuerwehr Krauschwitz West ausleuchten. Dazu wurde der entsprechende Bereich mittels Leitkegel, Blitzleuchten und Lichtmast abgesichert und beleuchtet. Nach Eintreffen des Hubschraubers blieben wir vor Ort, um schließlich den späteren Abflug abzusichern. 

>>Fotos

Ausgerückte Fahrzeuge: LF 10/6 (1/6), FW Krauschwitz West

(21) 24.12. 08:59 Uhr

VKU am Weihnachtsmorgen. Ein Skoda Fabia aus Richtung Mühlrose kommend kam aus noch ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Direkt nach Eintreffen an der Unfallstelle erhielten wir den Befehl "Kräfte und Mittel reichen aus". Nach kurzer Absprache mit dem Einsatzleiter traten wir wieder den Heimweg an.

>>Fotos

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), TLF24/50 (1/1), FW Mühlrose, FW Schleife, FW Mulkwitz, FW Weißwasser

(20) 02.12. 15:27 Uhr

Wir wurden zu einer technischen Hilfeleistung gerufen - Auf der Straße im Tiergarten zwischen Trebendorf und Weißwasser drohte ein Baum auf Grund des Sturmes auf die Straße zu fallen. Die Straße wurde abgesichert und der Baum ordnungsgemäß gefällt und beseitigt und die Straße bereinigt.

>>Fotos

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/5), MTW (1/2)

(19) 15.10. 03:58 Uhr

Unsere Kameraden wurden zu einem Brand (B2) eines Wohnhauses in Groß Düben gerufen. Vorausgegangen durch einen lauten Knall unbekannter Ursache kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden zu einem Gebäudebrand. Anwohner bemerkten dies und alarmierten die Rettungsleitstelle. An dieser Stelle möchten wir darauf aufmerksam machen, dass die Alarmierung per Sirene wichtig ist!

Bereits beim Eintreffen am Einsatzort befand sich das Wohnhaus im Vollbrand. Erschwert wurde der Einsatz durch den schlechten Zugang zum Gebäude, welches durch viele Bäume umgeben war. Auch die starke Beschädigung des Hauses durch den Brand machte den Einsatzkräften schwer zu schaffen. Leider konnte der Hausbewohner nur noch tot geborgen werden. Die Löschwasserversorgung wurde durch 4 Tanklöschfahrzeuge sicher gestellt. Nach über 3 Stunden konnte das Feuer vorübergehend unter Kontrolle gebracht werden, Für die Restablöschung blieb unser TLF24/50 noch bis 08:15 vor Ort. Die Kameraden aus Groß Düben, Schleife und Weißwasser mussten aufgrund von Wiederaufflammung der Ruine noch 2 mal im Verlaufe des Tages zur Restablöschung ausrücken. 

>>Fotos

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/5), TLF24/50 (1/2), FW Groß Düben, FW Schleife, FW Halbendorf, FW Weißwasser

(18) 09.10. 18:25 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern Abend gegen 18:25 auf der Verbindungsstraße K8476 Trebendorf - Weißwasser an einem sogenannten Unfallschwerpunkt. Der Fahrzeugführer eines Lieferwagens verlor aus unbekannter Ursache in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam rechts von der Fahrbahn ab. In Folge dessen durchquerte der Lieferwagen einen kleinen Graben und überschlug sich. Nach ca. 60 m kam der Lieferwagen auf der Beifahrerseite zum liegen.

Zum Zeitpunkt der Alarmierung der Feuerwehr Trebendorf befand sich schon der Rettungsdienst und eine Streife der Polizei am Unfallort. Der leicht verletzte Fahrzeugführer konnte sich selbst befreien und wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Unsere Aufgabe bestand darin, die Unfallstelle abzusichern, Brandschutz bereitzustellen und, aufgrund der Dunkelheit, die Unfallstelle auszuleuchten. Durch austretendes Gas vom verunfallten Lieferwagen wurde die Verbindungsstraße voll gesperrt! Daraufhin wurde der ABC-Fachberater vom Landkreis Görlitz durch die IRLS Ostsachsen alarmiert. Durch fehlendes qualifiziertes Personal wurde auf Anforderung vom Fachberater ein Erkundungszug nachalarmiert. Im Zuge der Nachalarmierung wurde ein GW Dekon-P (LK GR), ABC-Erkunder (FW Klitten) und das TLF von Weißkeißel alarmiert, welche dann auch zur gleichen Zeit am Einsatzort eintrafen. Der nachalarmierte ABC-Erkunder Olbersdorf erhielt nach kurzer Zeit einen Einsatzabbruch. 2 Angriffstrupps machten sich an die Arbeit und überprüften den verunfallten Lieferwagen. Der Gasaustritt wurde nicht bestätigt und somit konnte das Fahrzeug vom Bergungsdienst aufgeladen werden. Nach ca. 2 Stunden im Einsatz hieß es dann für uns zurück zum Gerätehaus.

Im Einsatz waren:

3x Polizei

1x RTW

FFW Trebendorf

11/19/1 MTW (1/1)

11/24/1 TLF 24/50 (1/2)

11/42/1 LF10/6 (1/5)

FFW Klitten 

11/91/1 ErkKW (1/1)

FFW Weißkeisel

11/23/1 TLF (1/2)

FFW Weißwasser

11/93/1 Dekon-P (1/4)

11/94/1 MLW (1/1)

 

Danke an Strucki für den Einsatzbericht!

>>Fotos

(17) 13.09. 21:01 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser, Fehlalarm, Abbruch.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), FW Weißwasser, FW Weißkeisel, FW Bad Muskau

(16) 09.09. 16:46 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser, Fehlalarm, Abbruch.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Krauschwitz Ost

(15) 08.09. 13:09 Uhr

Verkehrsunfall im Tiergarten zwischen Weißwasser und Trebendorf. Ein Auto hat sich dabei überschlagen, es gab eine verletzte Person, die jedoch von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Auto gerettet werden konnte. Wir waren für die Sicherung und Bergung des Autos und der Absicherung des Brandschutzes zuständig. 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/4)

(14) 30.08. 13:03 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser, ausgelöst durch einen defekten Geschirrspüler - Einsatzabbruch

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/5), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Krauschwitz Ost

(13) 27.08. 17:12 Uhr

Am späten Samstagnachmittag gegen 17:12 Uhr ertönte die Sirene der Feuerwehr Trebendorf und die der Feuerwehr Mühlrose.
Grund der Alarmierung war, laut Einsatzprotokoll, eine starke Rauchentwicklung (B2) im Containerpark auf dem Gelände des Trainingsplatzes der Feuerwehr Trebendorf.
Am Einsatzort angekommen gestaltete sich folgende Lage: Zu dem Brand im Container wurden zwei vermisste Person gemeldet. Diese befanden sich zum einen im Container und zum anderen auf dem Gelände in einem Abschiebe-Schacht, der zur Wasserversorgung dient, und letztere konnte sich nicht mehr selbständig befreien.
 
Parallel zur Brandbekämpfung und Personenrettung unterstützten uns die Kameraden von der Feuerwehr Mühlrose (Absturzsicherungs-Team).
Sie leiteten entsprechende Maßnahmen ein, um die Person aus der misslichen Lage zu befreien.
Der Brand wurde unter Kontrolle gebracht und somit konnte größerer Schaden verhindert werden. Die vermisste Person wurde ebenfalls gerettet.
Dies war unsere jährliche gemeinsame Einsatzübung unter der Planung und Durchführung von Kamerad R. Sprejz & Kamerad D. Kliemann.
 
Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren wir sehr gut aufgestellt.
Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), TLF24/50 (1/1) FW Mühlrose mit TSF-W (1/5)

(12) 19.08. 15:19 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser, der selbe Melder - Fehlalarm, Einsatzabbruch während der Fahrt

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), FW Weißwasser, FW Krauschwitz Ost und West

(11) 19.08. 13:13 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser - Fehlalarm, Einsatzabbruch

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/5), FW Weißwasser, FW Krauschwitz Ost und West

(10) 01.08. 13:00 Uhr

Mal wieder BMA Krankenhaus Weißwasser, Einsatzabbruch während der Hinfahrt.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Krauschwitz Ost

(9) 27.07. 05:24 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser - Chirurgie, Einsatzabbruch

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Weißwasser, FW Weißkeisel, FW Bad Muskau

(8) 24.07. 22:00 Uhr

Und wieder einmal eine BMA in Krankenhaus Weißwasser, dieses mal Fehlalarm auf der Station 5. Kräfte und Mittel ausreichend. 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Weißkeisel

(7) 14.07. 12:59 Uhr

BMA im Krankenhaus Weißwasser. Heißer Wasserdampf trat aus einer im Küchenbereich laufenden Geschirrspülmaschine aus. Diese löste den Melder aus. Kurz vor Eintreffen am Einsatzort gab die Einsatzleitung von der FW Weißwasser Entwarnung - Einsatzabbruch.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Schleife, FW Weißwasser, FW Weißkeisel

(6) 14.07. 07:29

Unproblematische Beseitigung eines Baumes der aufgrund der Witterungsverhältnisse auf der Bahnstrecke zwischen Trebendorf und Schleife lag. Etwas schwieriger gestaltete sich die Beseitigung vom zweiten Baum, weil er auf den Telegraphen-Leitungen lag. Aber die Kameraden konnten die Bahnstrecke nach ca. 40 Minuten wieder freigeben. Rohne kam auch an die Unfallstelle, Kräfte und Mittel reichten aus.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Rohne

>>Fotos

(5) 11.07. 18:29 Uhr

Ein Mittelbrand eines Waldstückes in Halbendorf Richtung Klein Düben von ca. 300m² Fläche. Nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle, Schäden größeren Ausmaßes konnten verhindert werden. Das Tanklöschfahzeug war in die Brandbekämpfung mit eingebunden, unser LF10/6 konnte aufgrund ausreichender K/M vor Ort abrücken. 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/8), TLF24/50 (1/2), FW Halbendorf, FW Groß Düben, FW Schleife, FW Weißwasser

(4) 02.07. 0:22 Uhr

BMA Krankenhaus Weißwasser -  Fehlalarm, die einrückenden Kräfte konnten wieder abrücken

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Weißkeisel

(3) 21.06. 13:48 Uhr

Es sollte ein Probealarm der Brandmeldeanlage auf dem Gelände der Zivildienstschule Schleife seitens der Regiestelle ausgelöst werden. Dieser Probealarm war mit der Leitstelle abgesprochen. Vermutlich ein Missverständnis in der Leitstelle löste ein Vollalarm aus. Vor Ort kein Feuer oder Rauch feststellbar. Die Kameraden aus Schleife übernahmen den Einsatzort und führten eine Erkundung durch. Trebendorf und die Kameraden aus umliegenden Wehren konnten wieder zurück zum Gerätehaus fahren.

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Schleife, FW Rohne, FW Mulkwitz, FW Halbendorf, FW Weißwasser

(2) 02.02. 15:15 Uhr

BMA Weißwasser Krankenhaus ausgelöst durch einen Geschirrspüler. Abbruch bereits auf dem Weg zum Einsatzort (Kräfte und Mittel reichten aus).

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Krauschwitz Ost

(1) 01.02. 12:28 Uhr

BMA Auslösung in Weißwasser in der Seniorenresidenz Goldener Herbst aufgrund eines unangemeldeten Lagerfeuer. Auf dem Weg zum Einsatzort wurden wir informiert, dass ausreichend Einsatzkräfte und -Mittel vorhanden waren, unser Einsatz konnte abgebrochen werden. 

Ausgerückte Fahrzeuge: LF10/6 (1/7), FW Weißwasser, FW Schleife, FW Krauschwitz Ost

!! Nicht vergessen!! 

30.11. Atemschutzübungsanlage Schwarze Pumpe für alle ASG-Träger! Treff 17 Uhr

15.12. Jahreshauptversammlung 18 Uhr

Nächster Dienst: 09.11. Gerätekunde (R. Mettke)

Letzter Einsatz (21) 03.09.:

Kraftstoffspur auf Straße

Besuche unsere Feuerwehr auch bei facebook: